AKTIVITÄTEN

Stolperstein-Setzungen in Zürich am 21. Juni 2021

Am Montag, 21. Juni hat der Verein Stolpersteine Schweiz in Zürich vier weitere Steine an ehemaligen Wohnorten von Opfern des Nationalsozialismus gesetzt:

 

  • Julie Emma Flöscher (*1913), die behinderte junge Frau wurde von der Schweiz abgeschoben und 1940 ermordet im Rahmen des NS-Euthanasieprogramms T4.

  • Walter Kölliker (*1898), aktiv im antifaschistischen Widerstand, ermordet 1938 im KZ Sachsenhausen.

  • Henrika «Yettli» Sigmann, geb. Weinberger (*1899), jüdisches Opfer, ermordet 1943 im KZ Auschwitz.

  • Sara Sabine Pommer, geb. Pomeranz (*1900), jüdisches Opfer, ermordet 1942 im KZ Auschwitz.

 

Am Gedenkanlass anwesend waren Angehörige der Opfer, eine Schulklasse sowie Mitglieder und Freunde des Vereins.

Video: Miklós Klaus Rózsa | photoscene.ch

Alle vier Stolpersteine wurden im Zürich gesetzt. 

Symbolbild für goldenen Stolperstein

ermordet 1940 im Rahmen des NS-Euthanasieprogramms T4

Symbolbild für goldenen Stolperstein

ermordet 1938 im KZ Sachsenhausen

Symbolbild für goldenen Stolperstein

ermordet 1942 im KZ Auschwitz

Symbolbild für goldenen Stolperstein

ermordet 1943 im KZ Auschwitz