Stolpersteine in Kreuzlingen

© Christian Michelides, CC BY-SA 4.0

Stolperstein in Tägerwilen

Zur Geschichte der ersten Stolpersteine in der Schweiz

Am 8. September 2013 wurden in der Schweiz die ersten beiden Stolpersteine verlegt. Ernst Bärtschi, geb. 1903 in Tuttlingen als Schweizer Bürger, schmuggelte politische Flugschriften und Broschüren. Später half er gemeinsam mit Andreas Fleig, geb. 1884, unzähligen Emigranten, in die Schweiz zu fliehen. Die beiden Freunde wurden 1938 von der Gestapo verhaftet, als sie den verfolgten Gewerkschaftsfunktionär Hans Lutz über die Schweizer Grenze bringen wollten. Ernst Bärtschi und Andreas Fleig wurden wegen «Vorbereitung zum Hochverrat» verurteilt und sassen im Zuchthaus Ludwigsburg ein. 1945 wurden sie beide befreit. 

weiterlesen

Buch

Die Schweizer KZ-Häftlinge. Vergessene Opfer des Dritten Reichs

(Verlag nzz-libro.ch)

Zum Buch